Philosophie

Der Ciao Verlag

Foto Steffi_bearbWir wissen die Vorzüge digitaler Medien sehr wohl zu schätzen – die Schnelligkeit, mit der Informationen abgerufen werden. Die Einfachheit, mit der ein großer Vorrat an Urlaubswälzern transportiert werden kann. Den unkomplizierten Zugang zu aktuellen Publikationen – überall und zu jeder Zeit.

Trotzdem ersetzen digitale Medien nicht die gedruckte Variante: Zeitschriften bieten ein in sich geschlossenes Informationspaket. Können verliehen oder nach der Lektüre einfach weitergereicht werden. Wir vom Ciao Verlag haben eine Schwäche für das gedruckte Wort. Wir lieben raschelndes Papier, frisch gedruckte Magazine, den Geruch, die Haptik.

Das gedruckte Wort begleitet die Menschheit – wir verdanken ihm Klassiker der Weltliteratur und die Dokumentation des Zeitgeschehens. Das gedruckte Wort kann auf eine lange und beeindruckende Geschichte zurückschauen: Mitte des 15. Jahrhunderts erfand Johannes Gutenberg den Druck mit beweglichen Lettern. Gedruckt wurde bereits vor seiner Zeit – per Holzdruck. Die Druckkunst hat ihren Ursprung in Ostasien und bereits um 1400 waren Chinesen mit den beweglichen Lettern vertraut.

Und hier schließt sich der Kreis unserer kleinen Exkursion: Seit Herbst 2013 bringt der Ciao Verlag ein neues und zweisprachiges Magazin heraus: MING richtet sich an alle in Düsseldorf lebenden Chinesen und natürlich an alle China-Interessierten. Der vielfältige Themenmix lässt Raum für Neues, beleuchtet die verschiedenen Kulturen und fördert somit das gegenseitige Verständnis.

Übrigens finden Sie auf unserer Webpräsenz in regelmäßigen Abständen besondere Themenhighlights – für alle, die unkompliziert von unterwegs auf Neuigkeiten rund um Düsseldorf zugreifen möchten.

Herzlichst
Stephanie Ebert